1. Geltung der allgemeinen Geschäftsbedingungen

Die allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten als Rahmen für alle konkreten Vertragsbeziehungen zwischen dem Betreiber und den Teilnehmern unseres Dienstes.

Mit der Registrierung (Ausfüllen des Anmeldeformulars und Übersenden der Daten) meldet sich der User an und erklärt sich mit diesen Bedingungen (AGB) einverstanden.

Der User hat außerdem die Datenschutzerklärung sowie den Haftungsauschluss gelesen und akzeptiert.


2. Teilnahme und Mitgliedschaft

Teilnehmen können alle realen Personen ab 16 Jahren, welche die deutsche Sprache beherrschen und einen festen Wohnsitz in Deutschland, Österreich, Schweiz aufweisen können. Ein Anspruch auf die Teilnahme besteht nicht.

Anmeldungen aus anderen Ländern sind nicht zugelassen und werden ohne Vorwarnung gelöscht.

Der User sorgt für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben zu seiner Person im Zusammenhang mit seiner Registrierung. Änderungen teilt er dem Betreiber umgehend mit. Der User bedient sich hierzu der Online-Verwaltung des Dienstes und nimmt die Änderung seiner Daten selbst vor.

Der User ist verpflichtet vor Beantragung der Auszahlung geeignete Unterlagen zur Verifizierung einzureichen. Hierzu kann eine Kopie des Personalausweises oder eine aktuelle Strom-/Wasser-/Telefonrechnung eingereicht werden. Alle eingereichten Unterlagen werden nach Überprüfung vernichtet. Ohne Verifizierung erfolgt KEINE Auszahlung.

Jeder User darf sich nur einmal anmelden und somit auch nur ein Userkonto unterhalten. Familienangehörige, die dieselbe Adresse haben sind von der Mitgliedschaft ausgeschlossen. Doppelte IPs werden als Betrugsversuch gewertet und die Accounts werden gesperrt. Guthaben geht dabei verloren.

Pro Haushalt ist nur eine IP erlaubt. Bei Mehrfach-Anmeldungen wird der User ausgeschlossen und das angesammelte Guthaben verfällt.

Nicht aktivierte Accounts werden regelmäßig gelöscht. EIne Neuanmeldung ist selbstverständlich möglich.

Der Betreiber ist kein Internet-Provider. Es werden keine Verbindungskosten (Telefon- bzw. Onlinegebühren) übernommen. Die Nutzung des Dienstes erfolgt auf eigene Gefahr.


2.1 Inaktivität

Die Aktivität unserer Mitglieder wird regelmässig durch geeignete Mittel überprüft. Als inaktiv zählt ein Mitglied, wenn die Bestätigungsrate bei Erhalt und Ablauf des Bestätigungszeitraumes von 400 Paidmails unter 30 Prozent fällt.

Ist diese Grenze erreicht, wird der Account des Mitglieds für den Paidmailempfang gesperrt. Eine Reaktivierung des Paidmailempfangs ist möglich.

Mitglieder, welche unsere Paidmails nicht erhalten, weil diese nicht zustellbar sind (durch Überfüllung des Email-Postfaches, ungültige Email-Adresse, etc.), werden ebenso als inaktiv eingestuft. Jedes Mitglied verpflichtet sich bei Abwesenheit die Urlaubsfunktion im Mitgliederbereich zu nutzen.


3. Regeln

3.1 Nutzung von Knetemailer.de

Der User verpflichtet sich, jede Funktion des Systems nur im Sinne seiner Bestimmung zu nutzen, das System nicht für eigene Zwecke zu missbrauchen oder auftretende Bugs zu seinem eigenen Vorteil auszunutzen.


3.2 Werbeblocker

Es ist verboten, Software einzusetzen, welche Werbung auf Knetemailer.de ganz oder teilweise unterdrückt. Sollten PlugIns bzw. AddOns wie zum Beispiel NoScript genutzt werden und die Netzwerke und unsere Seite sind nicht freigegeben wird der Account gesperrt.


3.3 Scripte und Klicktools

Scripte und Programme jeglicher Art, die das Bestätigen von Paidmails, das Klicken auf Paidbanner oder sonstige Funktionen auf Knetemailer.de automatisieren, sind verboten. Auch das Einloggen über einen Server, um den eigenen Standort zu verschleiern, ist nicht gestattet und führt unter Umständen zur dauerhaften Sperre des Accounts.


3.4 Autoreg Programme

Autoreg Programme,die in den Ländern Deutschland, Österreich, Schweiz eingesetzt werden sind grundsätzlich erlaubt, müssen aber vorher beim Betreiber gemeldet werden. Nicht erlaubt ist das Bewerben über Autoreg Programme, welche mit überhöhten oder übertriebenen Verdienstmöglichkeiten werben.


3.5 Spamming

Spamming ist verboten und führt zur sofortigen Löschung des Accounts. Hierzu zählt unter anderem unaufgeforderte Werbung in E-Mails, Foren, Newsgroups und per Telefon. Die Mitgliederwerbung ist ausdrücklich erlaubt und gewünscht. (Allerdings kein Spam)


3.6 Questionmails / Aktionmails

Das Weitergeben der richtigen Antwort einer Questionmail oder Actionmail wird als Betrugsversuch gewertet, der betroffene User wird umgehend ausgeschlossen, sein Account gelöscht und das angesammelte Guthaben verfällt.


Missachtung der vorstehenden Regeln

Bei Missachtung einer der vorstehenden Regeln wird der User umgehend ausgeschlossen, sein Account gelöscht und das angesammelte Guthaben verfällt. Der Betreiber behält sich bei Verstoß gegen die AGB bzw. in allen sonstigen Fällen besonderer Art vor, dem User die Kündigung auszusprechen. In diesem Fall werden sämtliche Ansprüche gegenüber dem Betreiber hinfällig.


4. Werbebuchungen

User, die Paidbanner, Paidmails oder Userlinks buchen, akzeptieren die zugehörigen Regeln. Verboten sind Links zu Seiten mit folgenden Inhalten (dies beinhaltet auch Inhalte, die auf den jeweiligen Seiten beispielsweise als Popup auftreten):

-Erotik
-Pornografie
-Underground
-Warez
-Faken
-Dialer
-Schneeballsysteme
-sonstige radikale und/oder illegale Inhalte.

Die beworbene Seite darf maximal 1 Popup aufweisen. Beworbene Seiten dürfen keinen Framebrecher enthalten.

Die Weitervermarktung von Kampagnen aus Werbenetzwerken oder Partnerprogrammen ist untersagt. Eine Ausnahme bilden jene Art von Kampagnen, deren Abrechnung auf Sale/Leadbasis beruht.


5. Accountweitergaben – Werberänderungen

Accountweitergaben sind bei Knetemailer.de nicht erlaubt. Der angelegte Account darf nur von der Person genutzt werden, die Ihn ursprünglich registriert hat.

Eine nachträgliche Änderung des Werbers ist nicht möglich. Der User ist bei der Anmeldung verpflichtet, die Richtigkeit des Werbers zu überprüfen.


6. Abrechnungsgrundlagen und Vergütung

Der User erhält über jeden vergütungspflichtigen Vorgang entsprechend den Vergütungssätzen der jeweiligen Produkte im Rahmen seiner Accountverwaltung eine Gutschrift.

Bei Erreichen der Auszahlungsgrenze in Höhe von 5,00€ kann der User eine Auszahlung auf sein Bankkonto oder ab 2,00€ auf seinen Paypal-Account anfordern.Der User verpflichtet sich, sein Guthaben nur auf sein eigenes Konto auszahlen zu lassen.

Eine Auszahlung erfolgt innerhalb von 30 Tagen nach Anforderung.

Auszahlungsanforderungen von Mitgliedern, die unvollständige, falsche oder gekürzte Angaben bei Ihren persönlichen Daten (Profil) getätigt haben, werden storniert. Ohne erfolgreiche Verifizierung wird die Auszhalung storniert und der User an die Verifizierung erinnert. Sollten mehrach Auszahlungen beantragt werden ohne auf unsere Erinnerungen zu reagieren behalten wir uns eine zeitweise Sicherheitssperre des Users vor bis die Verifizierung nachgeholt wurde.

Je Auszahlungsturnus kann nur einmal eine Auszahlung angefordert werden. Eine erneute Auszahlungsanforderung ist erst wieder möglich, wenn die vorherige Auszahlunganforderung bearbeitet und ausbezahlt wurde.

Angesammeltes Guthaben kann auch in eine bestimmte Anzahl von Werbemails, Werbebanner etc. eingetauscht werden.


7. Haftung

Der Betreiber haftet nicht für technische Störungen, deren Ursache nicht in seinem Verantwortungsbereich liegen, und nicht für Schäden durch höhere Gewalt.

Hyperlinks, Werbebanner, Produktdaten, Informationen der Firmen und dergleichen stellen keine Empfehlung des Betreibers für Dritte und deren Leistungen dar. Der Betreiber übernimmt keine Haftung für deren Inhalte einschließlich Preise und Verfügbarkeit von Produkten, insbesondere macht sich der Betreiber diese Inhalte nicht zu Eigen.


8. Verfügbarkeit

Der Betreiber übernimmt keine Garantie für die lückenlose Verfügbarkeit des Dienstes und kann einen frei bestimmten Zeitraum für technische Arbeiten verwenden.

Der Betreiber behält sich vor, die Vergütung jederzeit ändern zu können. Weiterhin ist er berechtigt, die Reloadsperre zu verlängern/verkürzen und bei übermäßiger Teilnahmezahl oder Missbrauch des Systems die bezahlten Aufrufe pro Tag zu begrenzen


9. Kündigung

Jedes Mitglied, als auch der Betreiber können sämtliche Rechtsverträge mit sofortiger Wirkung kündigen. Bereits erwirtschaftetes Guthaben wird ausgezahlt, sofern kein Verstoß gegen die AGB vorliegt.

Kündigt das Mitglied, dann verfällt das Guthaben. Alle userbezogenen Daten werden dabei aus unserer Datenbank gelöscht.


10. Änderungen der Allgemeinen Geschäftsbedinungen Der Betreiber hat das Recht, die AGB, Payraten und Reloadsperren jederzeit zu ändern.

Bei Änderungen der AGB, die sich nachteilig auf den User auswirken, haben Sie ein gesetzliches Widerrufsrecht.

Über Änderungen der AGB wird jedes Mitglied per Newsletter informiert.

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, E-Mail) widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform (Newsletter).

Sollte in diesem Falle das Userkonto die Auszahlungsgrenze noch nicht erreicht haben, kann das angesammelte Guthaben per Überweisung ausgezahlt werden.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs.


11. Datenschutz

Der Betreiber verpflichtet sich, die Bestimmungen des Deutschen Bundesdatenschutzgesetztes (BDSG), des Teledienste Datenschutz Gesetztes (TDDSG) und alle anderen datenschutzrechtlichen Vorschriften einschließlich gegebenenfalls künftiger europäischer Datenschutzgesetze, insbesondere solche hinsichtlich der Wahrung des Datengeheimnisses, zu beachten.